Schlagwort-Archive: trick

Spielkapital an Slots strecken

Es gibt zwei Arten von Casino Spielern. Die einen, die nur zum Vergnügen zocken und die anderen, welche zur Geldvermehrung spielen.
Die Vergnügungsspieler sollten sich eher Spielautomaten aussuchen, welche eher den Videoslots gleichen. Computerbasierte Systeme drehen oftmals schneller und es wird sehr oft eine Bonusrunde ausgespielt. Spielothekenspieler nehmen gerne die klassischen Walzenslots oder in Online Casinos (wie dem 888 Casino) die einarmigen Banditen oder „wenig Walzenslots“.

Um das Spielkapital zu strecken sollte man deshalb Slotmaschienen und Automaten wählen, die weniger Gewinnlinien haben. Die Einsatzhöhe rechnet sich immer nach Anzahl der gespielten Lines und das ist dann ja weniger. Wenn man einen Slot spielt, dann sollte man das auch immer mit allen Paylinien. Denn sonst kann man nie den Jackpot knacken.

Aus den Spielotheken kenne ich es, dass viele Besucher an mehreren Automaten gleichzeitig zocken. Man glaubt, dass ein Geldspielgerät immer besser gesonnen ist. Allerdings gibt es auch doppelt ärger und es läuft zu schnell zuviel Kohle durch. Auch in den Online Casinos kann man mittlerweile an mehreren Spielgeräten gleichzeitig spielen. Das ist z.B. im Casino Euro möglich. Aber auch davon rate ich ab. Es rollt die Kohle sonst nur durch…

Tipps vom Profi-Roulettespieler

Schonmal danke ich vorab Heiko M. für das interessante Gespräch in der der Baden-Badener Spielbank. Dort traf ich den Mittfünfziger am Roulette-Tisch und wir kamen ins Gespräch. Er konnte mir tolle Tipps mit einem Blick hinter die Spielkasino-Kulisse geben. Mit seiner Genehmigung, beschreibe ich euch kurz, welche Erfahrung mir Heiko als Roulette-Profi zum Besten gegeben hat.

Zuerst viel er mir auf, weil er wirklich mit hohen Beträgen am Tableaux saß und es mich beeindruckte in welcher Höhe bei ihm die Einsätze flossen. Ich selber konnte mitzählen, wie er innerhalb nicht langer Zeit rund 5000 Euro auf den Tisch legte. Laut seinem Erfahrungsschatz arbeiten Spielkasinos und Finanzamt zusammen. Das wäre ein „Agreement“, denn die Spielkasinos sind in Zeiten der aufschlagenden Online Casinos auch unter Zugzwang. Ein Spieler, der mal 500 Euro verspielt, oder auch mal an die 1000 Euro gilt noch als Unterhaltungsspieler. Wird aber mehr gesetzt, fällt man schon ins Auge der Spielbank. Hier besitzen viele Croupiers am Spieltisch eine Eingabemöglichkeit. Es werden auch Geldwechsel vermerkt. Tausch ein Spieler mehrfach hohe Beträge, wird sicherlich irgendwann ein Casinoangestellter auf ihn zukommen. Alles was seiner Meinung nach über 2000/3000 Euro liegt wird extrem beäugt. So kann es sein, dass dieser Kunde aufgefordert wird einen Einkommensnachweis zu erbringen. Wer das nicht kann – aus welchem Grund auch immer, der hat Probleme. Er selber hat wohl einen Sitz im Ausland (ich versprach nicht zu nennen welches Land, aber viele können es sich denken) und somit entfällt er dieser Auskunft. Sein Tipp war, dass wenn man unter die Profi-Spieler fällt, man sich unbedingt einen Auslandswohnsitz zulegt.

Gut, ich selber käme nicht in die Verlegenheit – denn, 1) spiele ich zu selten in den Spielbanken, und wenn dann mit zu kleinen Beträgen und 2) sind die Online Casinos einfach für mich eine bessere Wahl.

Hervorragender Black Jack Trick

Falls einer von diese Augenklappe zum käuflichen Erwerb anbietet – ich hätte Interesse!

Der Ausschnitt stammt aus dem Film „Austin Powers“…

Generell gilt das Kartenzählen beim Black Jack als sträflich. In Spielbanken werden Spieler, die sich sichtlich diesen Karten-Trick zu nutze machen, freundlich herauskomplementiert. In den Online Casinos, wie dem Casino Euro ist das aufgrund der Zufallsgeneratoren gar nicht möglich. Auch bei den neuen Live-Geber-Spielen ist diese Strategie so gut wie gar nicht möglich.

Playtech und der Bonustrick?

Kürzlich habe ich diese Mail bekommen von einer Spielerin die um meinen Rat gebeten hat. Da es sich wieder mal um Probleme mit Playtech Casinos handelt, möchte ich euch diese Schilderung nicht vorenthalten.

Was ich festgestellt habe ist, das wenn man mit einem Bonus spielt, also in dem Moment den Bonus noch nicht umgesetzt hat und natürlich nicht auszahlen kann, man sehr oft viel gewinnt an Slotmaschinen.Jedoch wenn ich Geld eingezahlt habe und auch aus gutem Grund keinen bonus verlangt habe,ich sehr selten gewonnen habe. Auf einmal kommen fast keine Gewinne mehr.

Ich hab mich schon bei einem Mitarbeiter der Casinos beschwert,weil ich das einfach in der Häufigkeit äußerst unfair finde den Spielern gegenüber die keinen Bonus verlangen,weil sie sofort ausbezahlen wollen wenn ein Gewinn kommt. Der Mitarbeiter sagte mir das die Casinos strengster Kontrollen unterliegen und alles reiner Zufall wäre. Ich bin nicht der Meinung,und glaube das die Software so eingestellt ist ,das auf jeden Fall viel für die casinos abfällt und nicht wie so oft behauptet wird 60% behällt das Casino und 40% der Spieler.

Mich macht das sehr ärgerlich weil man am Ende kaum eine faire Chance bekommt. Es ist sehr leicht für die Casinos Gedwinne auszuschütten wenn man durch die Bonusregel noch nicht auszahlen kann. Ich habe noch mit keinem Bonus auszahlen können, war kurz vorm Ende dann auf Null.

Über die Feiertag war nicht viel los in meinem Blog, aber am wochenende werde ich über meinen grossen Gewinn der letzten Tage schreiben. Ganze 50.000$!!!!! konnte ich in einem Casinomaraton gewinnen. habe extrem viele Screenshots gemacht von Superkombos und für die Zweifler unter uns, auch von jeder Auszahlung…..

Bis die Tage, schaut mal rein, ihr werdet überrascht sein was da in dem Casino abging….

Gruss Alfons