Schlagwort-Archive: Baccarat-Regeln

Baccarat

Das Kartenspiel „Baccarat“ soll zur Zeit Karls VIII. von Italien aus nach Frankreich eingeführt worden seinund erst Ende der 50er Jahren kam es nach Nevada und wurde zuerst im berüchtigten Casino „Dunes“ gespielt.

Es gibt drei Varianten des Spiels: Baccarat Chemin de Fer (franz. für „Eisenbahn“), Baccarat Banque (auch „Baccara à deux tableaux“ genannt) und Punto Banco (nordamerikanisches Baccarat), wie sie auch im CasinoShare gespielt werden.

Die Regeln des Baccarat
Zuerst muss ein Bankier eingerichtet werden, damit das Spiel beginnt. Beim Online-Baccarat gibt es drei unterschiedliche Wettmöglichkeiten: Man setzt auf den Bankier, Spieler, oder auf ein Unentschieden. Nach dem man eine Wette gemacht hat, bekommt man und der Bankier jeweils zwei Karten. Die Karten werden von einer Box mit 6 Decks ausgegeben und werden jede Runde gemischt. Das Ziel ist es, dass man ein Blatt bekommt, welche Gesamtpunktzahl so nah wie möglich an der 9 ist, aber diese nicht überschreitet.

casinoshare“ target=“_blank“>baccarat tischWertigkeit der Baccarat-Karten: die Kartennummern 2 bis 9 besitzen ihren Kartenwert. Das Ass ist einen Punkt und die Karten 10, Bube, Dame und König, sind null wert. Wenn man seine Karten bekommt, muss man die Gesamtpunktzahl errechnen. Wenn das Blatt gleich 10 oder höher ist, entfällt die erste Zahl. Zum Beispiel wenn man eine 3 und 4 erhält, hat man ingesamt 7 Punkte. Erhält man jedoch eine 7 und eine 8, liegt man bei einem Ergebnis von 5, da durch die linke Zahl der Kartenwert höher als 10 gewesen wäre. Das Spiel ist interessanterweise nach dem niedrigsten und schlechtestens Blatt benannt worden, nämlich der Null (Baccarat heisst auf italienisch „Null“).

Unter gewissen Umständen wird noch eine dritte Karte an den Spieler und/ oder Bankier verteilt. Diese dritte Karte, kann wie folgt genutzt werden:

Für Spieler

  • Hat der Spieler oder Bankier 8 oder 9 Punkte, werden keine Drittkarten mehr gezogen
  • Hat der Spieler insgesamt 5 Punkte oder weniger, bekommt der Spieler eine weitere Karte
  • Hat der Spieler 6 oder 7, dann zieht er keine Karte mehr
  • Für Bankier

  • Hat der Bankier insgesamt 2 Punkte oder weniger, muss er eine weitere Karte ziehen.
  • Hat der Bankier ein Ergebnis von 3, muss er eine weitere Karte ziehen. Zieht er dann z. B eine 8, muss er nicht weiter ziehen, trotz des ersten Gesamtwertes von 3
  • Hat der Bankier einen Kartenwert von 4, muss er eine weitere Karte nehmen. Wenn er dann z. B. eine 0, 1, 8 oder 9 erhält, ist er nicht verpflichtet eine weitere Karte zu nehmen.
  • Hat der Bankier einen Kartenwert von 5 und die dritte Karte des Spielers ist eine 4, 5, 6 oder 7, dann muss der Bankier eine weitere Karte ziehen
  • Hat der Bankier eine 6 als Gesamtergebnis und die dritte Karte des Spielers ist eine 6 oder 7, muss der Bankier eine weitere Karte ziehen
  • Hat der Bankier einen Gesamtwert von 7, dann bleibt er dabei