Schlagwort-Archive: Auszahlungsquote

Gewinnchancen bei Spielautomaten

Wie sind eigentlich die Gewinnchancen bei unseren beliebten Spielautomaten? Gehen wir mal von Walzen mit 32 potentiellen Gewinnsymbolen auf den Rollen aus. Dann wäre die Chance 32 * 32 * 32. Das Ergebnis ist leicht zu errechnen; 32768 : 1 für den riesengroßen Jackpot.
Hört sich nicht gerade leicht an? Nein, ist es auch nicht – aber wer sich mal die Chancen bei den Lotto-Zetteln oder sonstigen Jahrenlosen ansieht, wird gleich merken, dass es im Online Casino noch leichter ist.

Hinzu kommt noch die Auszahlungsquote für die regulären Spiele, die zum Beispiel bei 97 Prozent liegt (Wert Casino King). Somit gehen 3 Prozent an das Casino und der Rest an die Kunden.

Gesteuert wird das Ganze durch einen Zufallsgenerator, der dem Spieler beim Einloggen in seinem Spieler-Account zugewiesen wird. Dem einen ist er mehr zugestimmt, dem anderen weniger. Somit erklärt sich auch, warum man beim einen Besuch eine Glückssträhne hat, und beim anderen einfach nur gewinnt.

Die Auszahlungsberichte der Casinos

Immer wieder locken die Online-Casinos mit den Werten der Auszahlungsberichte. Eigentlich ganz gerne schaue ich mir diese Tabellen mit den prozentualen Werten der Casinos an. Eine dieser Listen habe ich als Vorschau gepostet, es stammt vom Sportwettenanbieter und Onlinecasino Betsson.
auszahlung
Der Auszahlungsbericht besagt, welchen Wert von den gesamten Einzahlungen wieder an die Spieler zurückfließen. Wenn ich diese Werte lese, frage ich mich dann doch, was dem Casino überhaupt übrig bleibt.

Bei beispielsweise 97.73% Quote würde es ja rein rechnerisch gesehen bedeuten, dass bei 100,00 Euro verspielten Einsatz auch wieder 97,73 Euro zurückgeflossen sind. Ich möchte den Casinos nichts unterstellen, schließlich unterliegen auch einige behördlicher Kontrolle, aber auch wenn es viele große Gewinner gibt, gibt es auch massig Verlierer.

Was ich allerdings nicht weiß: Zählen die Turniergelder auch zur Auszahlungsquote?

Aber wir alle wissen ja: Jede Statistik ist nur so gut, wie der „Fälscher“ selber.

Was ist eine Auszahlungsquote?

Schon oft wurde ich gefragt, was die sogenannte „Auszahlungsquote“ in den vielen Beschreibungen von Online Casinos bedeutet. Die Antwort ist nicht so kompliziert wie man denkt. Dieser Anteil beschreibt den an die Spieler wieder herausgegebenen Geldeinsatz. Aber leider nicht für den einen und selben Spieler, der auch eine gewisse Menge eingezahlt hat, sondern in Summe aller Casinospieler. Dieser Wert wird immer in Prozent angegeben.

Hier ein Bespiel: Insgesamt zahlen die Spieler des CasinoEuro 100.000 Euro ein und das Casino gibt an eine Auszahlungsrate von 98% zu haben. Würde bedeuten, dass die Spielbank von ihrer Einnahme wieder 98.000 Euro an alle ausschüttet. Dabei könnte einer recht viel, wie 50.000 Euro gewinnen und die anderen müssten sich den Rest aufteilen (sofern sie gewinnen).

Aber nicht nur Online Casinos haben diese „Auszahlungsquote“, mit der sie gerne werben. Auch Wetten und Lotterien haben diesen Anteil, nennen ihn wahrscheinlich wegen der niedrigeren prozentualen Ausschüttung nicht so oft.

Bei Onlinecasinos sollte oder liegt der Auszahlungsanteil oft zwischen 95% und 98%. Die Pferdewette schon nur noch 70% – 80%. Lotto und Toto schütten schon nur noch die Hälfte, also 50% bis 55% aus und das absolute Schlusslicht sind die beliebten Jahreslose mit 25% – 36%.

Sollte also nicht wundern, warum die besten Gewinnchanchen im OnlineCasino zu finden sind.