Risiko-Spielautomat manipuliert?

Die Leserfragen reißen einfach nicht ab.
Von Lukas Sch. kam diese Email: „Hallo Alf, ab und an so rund 20 Euro an einem Spielautomaten beim Spiel RISIKO aus. Jetzt bleibt er fast immer bei 60 oder 120 stehen, das kann doch nicht sein. Bitte keine Vorträge über Spielsucht, ich spiele nur ab und an. Nun meine Frage, kann dieser Automat auch manipuliert sein? Ich meine doch: ein Slot gibt ja nur einen gewissen Prozentsatz als Gewinn raus. Aber bei dieser Risikofunktion klättert man doch selber! Wie soll der Automat betrügen?“

Ich spiele zwar gerne Automaten, aber das ja bekanntlich nur in den Online Casinos. Über die Geldspielgeräte in den Spielhallen habe ich leider nicht so viel Ahnung, weiß aber doch durch mein jahrelanges Bloggen folgendes: Es ist einfach so, dass in den Geräten Platinen eingesetzt sind. Diese Dinger sind auch verplompt und müssen Richtlinien entsprechen. Der Automat spielt einen gewissen Prozentsatz in der Tat aus, einen Teil wird er aber immer für sich behalten. Schließlich müssen ja auch die Betreiber einen Gewinn machen und die Unkosten müssen gedeckt sein. Keiner von uns würde auch nur so zum Spaß Geräte aufstellen, ohne etwas verdienen zu wollen.

Wo auch immer dieser Risiko-Spielautomat steht – erstmal würde ich nicht vom Manipulation oder Betrug sprechen!

Schreibe einen Kommentar