Mindestwettumsatz

Da immer öfter mal wieder gefragt wird, was ein „Mindestwettumsatz“ bei den online Casinos ist, habe ich euch mal mit meinen eigenen Worten eine kurze Erklärung zusammen gefasst.

Jeder Bonus den ein Casino anbietet, sind wirklich teure Angelegenheiten. Die Casinos verschenken Geld, ohne vorher überhaupt was zu verdienen. Deshalb haben Online Casinos ein Schutzsystem entwickelt, die Sie vor Abzocker oder Bonus Hunter schützen. Diese Spieler besuchen nur Casinos um den Bonus abzustauben, ohne mit festen Absichten spielen zu wollen.

Ein Bonus wird nur aufgrund des Wagering (Wettumsatz) jedes einzelnen Spielers ausgezahlt. Entscheidend ist die Geldsumme welche sich auf das wetten (wagering) bezieht.

Ein Beispiel: Du bekommst in einem Casino ein 200% bis 400€ Bonus. Du zahlst 100€ ein und bekommst zum Spielen 200% Bonus (also weitere 200€). Somit hast du insgesamt 300€ zur Verfügung. So ein Angebot bekommst du z.b. im CasinoClub Casino.

Nun kommt der Mindestwetteinsatz ins Spiel
In Bonusbedingungen vieler Casinos steht, dass der Mindestwettumsatz (Wagering) bei z.b. 10x liegt. Das bedeutet, dass deinen Kontostand nach der Einzahlung, also 300€, mindestens 10x umsetzen musst, um das Geld auszahlen zu können.

Du musst also deinen Bonus, 200€, zehn mal umsetzen bzw. wetten, also 2000€ gesamt, um den Bonus und alle Gewinne aus deinen Spielen ausbezahlt zu bekommen.

Das hört sich jetzt viel an, aber ist es weniger. Denn nicht jeder Einsatz im Casino geht ja verloren. Oft gewinnt man auch am Roulette, Blackjack oder an Slots und diese Gewinne werden auch zu deinem Umsatz dazu gezählt.

Wenn Du auf einen Bonus verzichten möchtest, um die manchmal schwierigen Bedingungen nicht erfüllen zu müssen, einfach vor deiner Einzahlung eine Mail oder per Live Chat an den Support wenden.

Zum Umsetzen des Wettumsatzes zählen nicht alle Casinospiele dazu. Die Spiele, die sehr oft beim Umsetzen nicht gewertet werden sind z.b. Baccarat, SicBo, Roulette und Craps.

Schreibe einen Kommentar