Keine Wetten für Harz4

Wahnsinn, was ich gerade gelesen habe: Wer sich als Harz4 Empfänger zu erkennen gibt, der hat demnächst Probleme bei Lotto West. Die Annahmen sollen nämlich bei Westlotto verweigert werden – das ist allerdings nicht die Meinung des Unternehmens selber, sondern wurde ihm gesetzlich durch das Kölner Landgericht aufgebrummt. Grund soll wohl sein, die Menschen laut Glücksspielgesetz zu schützen. Wie sollen die Verkaufsstellen das denn bitte machen? Jeden Tipper bei dem bekannt ist, dass er Harz4 bezieht, darf keine Sportwetten abgeben. Überprüft werden muss niemand – aber wo der Verdacht besteht oder die Lage bekannt ist, soll geschützt werden.

Anscheinend soll Westlotto dagegen klagen – wundert mich nicht. Für mich grenzt das ja schon an Diskriminierung. Klar soll das Geld sinnvoll eingesetzt werden, aber ob jetzt jemand 5 Euro am Tag verqualmt oder 5 Euro im Monat setzt ist für mich persönlich ein kleiner aber feiner Unterschied.

2 Gedanken zu „Keine Wetten für Harz4“

  1. echt da haben die ja endlich mal was richtig gemacht is genau mei meinung
    wer zocke will soll oder muss dafür auch arbeite gehen und es geld selbst hart verdiene
    un net es geld bzw.die steuern verzocke wo andere hart dafür arbeite ware
    ich will nähmlich net das die steuern die ich hart verdien bei mindestens 8-12stun am tag arbeite einfach so von dene verzockt werde dafür zahl ich keine steuern´die solle lieber mo ihre kinder was zum anziehe kaufe oder was anderes sinnvolles aber net verzocke dafür zahlt kein mensch seine steuern den die bekomme ja nähmlich kein zock4 oder

Schreibe einen Kommentar