Das Casino in Wiesbaden

Bevor sich das Glücksspiel im Internet verbreitet hat, waren die Spielbanken in jeder Stadt die Anlaufstelle für Spieler aller Art. Für die Glücksspieler welche heute noch lieber live spielen statt in online Casinos, habe ich verschiedene Informationen der Städte Casinos aufgeschrieben. Wenn du aber trotzdem mal dein Glück in einem online Casino versuchen möchtest, habe ich dir hier die besten online Spielbanken heraus gesucht.

Heute fangen wir einmal mit dem Casino in Wiesbaden an:

Spielbank WiesbadenÖffnungszeiten Roulette: von 14:45 bis 3 Uhr morgens
Öffnungszeiten Automatenspiel: von 12:00 bis 4 Uhr morgens
Roulette-Tische: 7 (5 Französische, 1 American, 1 Roulite)
Telefon-Nummer: 0611-536 100 (Fax: 0611-536 199)
Adresse: Casino Wiesbaden, Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden
Homepage: www.spielbank-wiesbaden.de

Die Spielbank in Wiesbaden ist wirklich ein Klassiker. Schon das Kurhaus der Stadt ein absolutes Muss, nicht nur für Casinobesucher. Das Casino ist das Wahrzeichen dieser Stadt und macht sich durch den modernem Flair zu einem der schönsten Casinos in Europa.

Im Wiesbadener Casino gibt es für Neulinge und Anfänger jeden Freitag und Samstag ab 20.00 und 21.00 Uhr einen kostenlosen Schnupper-Kurs.
Das Kasino bietet auch als einzige deutsche Spielbank das Spiel an realen Tischen über das Internet an. Dabei werden per Webcam die Ereignisse ins Internet übertragen und Sie können online wetten, setzen und spielen. Aber auch hier kann ich wärmstens die online Casinos empfehlen welche bei Grafik und Technik einen klaren Vorsprung haben.

History

Casinos waren bereits in der Antike Ausdruck von Heiterkeit, Lebensfreude und zählten zur Geselligkeit wie Bäder und Heilquellen.

Die Geschichte des Wiesbadener Casinos beginnt am Ende des 18. Jahrhunderts. Viele bekannte Menschen wie gekröhnte Häupter, Musiker und Literaten zog das Casino in seinen Bann: z.b. Fjodor Dostojewski verspielte hier seine Tanatiemen oder der holländische Schriftsteller Multatuli und Elvis Presley versuchten hier ihr Glück.

Kaiser Wilhelm II.liebte Wiesbadens Achitektur und förderte schöne Gebäude wie zum Beispiel den Bahnhof und auch das Kurhaus, welches 1907 eröffnet, im II.Weltkrieg aber teilweise zerstört wurde und erst in den 80 er Jahren aufwändig restauriert wurde.
Heute in der Spielsaal einer der schönsten des Hauses: Filigrane Holzarbeiten, goldene Friese, edele Hölzer und Kristall-Leuchter sorgen für einen wunderbaren Charme.

Schreibe einen Kommentar