Casinoeuro – 1,50 Euro Gewinn sind zu viel !

Casinoeuro online CasinoDieser Bericht wurde mir von einem fleissigen Mitleser zugeschickt. Der Bericht basiert auf die Erfahrungen welche er mit dem Casinoeuro gemacht hat und die möchte ich euch nicht vorenthalten:

Start 8.4.2010 – Kapital: Einzahlung 50 Euro + 50% Bonus = 75 Euro Startkapital.

Tag 1: Ich starte meine Rouletteaktivitäten in der Sparte Französisches Roulette 0,10 – 50 Euro.
Ich nutze stets die Funktion Schnellspiel – verzichte also auf die Animation des Roulettekessels und der Kugel, da ja die Zahl schon vom Generator errechnet wurde.

Durch verschiedene Taktiken hangle ich mich von 75 auf 105 Euro hoch – Einsatz jeweils in 10 Cent Schritten.
Bei 105 Euro Kontostand kommt der Einbruch – bei 90 Euro Kontostand breche ich ab.
In den nächsten Tagen gelingt es mir nicht, den permanenten Abwärtstrend zu stoppen. Trotz aller Bemühungen – zwischen den einzelnen Starts liegen nur wenige Stunden gelingt es mir nicht wieder an Boden zu gewinnen – ich Ende nach drei Tagen bei einem Kontostand von 0.

Ich nehme eine weiter Einzahlung vor.
Das Bild gleich sich – nur einer kurzen Phase des Gewinns – kommt der Einbruch.
Seltsam erscheinen nur die Permanenzen, die plötzliche Sprünge aufweisen.

Also Gegenprobe: Satz auf Zero + 1,2,3 Kolonne senkrecht + 2+3 Dutzend.
Bleibt also als Schlupfloch zur Gewinnbegrenzung ein Ergebnis im Ersten Dutzend – und, oh Wunder – auf einmal hagelt es Zahlen zwischen 1-12.

Auffallend ist dabei, das die Antwortzeiten für die generierte Zahl sehr schwankend sind. Zumeist kommt das Ergebnis innerhalb einer Sekunde – in einem gewissen Rhythmus jedoch erst nach zwei bis drei Sekunden – also drängt sich hier der Verdacht auf, das erst eine Neuberechnung der Ausweichmöglichkeit erfolgen muss – auch wenn ich keinen Einsatz vorgenommen habe – also leer durchlaufen lasse.

Ich folge der Spur weiter – lade erneut auf.
Ich lasse nun lange Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen. Jede Sitzung dauert nunmehr max. 20 Coups. Sobald ein geringer Gewinn vorliegt steige ich wieder aus.
Macht aber nichts – ich werde wieder abgedrängt.

Ich lege diesmal eine Pause von 72 Stunden ein – also drei Tage – und achte darauf, das die Mitternachtsgrenze überschritten wird.
Und siehe – für eine kurze Phase gewinne ich wieder die Oberhand. Der satte Gewinn 1,50 Euro !!
Ich halte mich nicht an die drei Tage Pause – steige schon nach 30 Stunden wieder ein – und werde voll abgewürgt – büße 3,20 Euro wieder ein – bevor ich abbreche !

Das Katz und Maus Spiel geht nun einige Tage weiter – es ist wie im ersten Weltkrieg – Angriff – Gegenangriff – Erfolge kann keine von beiden Seiten erzielen.
Dann mach ich einen erneuten Versuch.
Ich habe mich erdreistet 40 Cent zu gewinnen – mit zwei Treffern auf das dritte Dutzend !
Dann lasse ich ihn ohne Einsatz 32 mal durchlaufen – wohl gemerkt OHNE EINSATZ !

OH – es geschehen noch Wunder – in diesen 32 Coups war kein einziger mit einer Zahl aus dem dritten Dutzend !!!

Ich konfrontiere den Support von Casionoeuro mit den Fakten.
Die Antwort sind ein paar abgedroschene Phrasen – viel Eigenlob und der obligatorische Hinweis auf irgendwelche imaginäre Zertifizierungen.
Die 32 Coups ohne eine Zahl aus dem dritten Dutzend hält man für absolut normal, da der Zufallsgenerator nicht auf Ausgleich ausgelegt sei.

An die Adresse der Support – Billiglohnhiweis mit anscheinend sehr begrenztem Intelekt und Wortschatz kann ich nur weitergeben:

Zitat aus dem Vietnamkriegs Epos Platoon :“Hey Taylor – Ausreden sind wie Arschlöcher – jeder hat so was !“

Und
Die Titanic war auch als unsinkbar zertifiziert – Zertifikate die irgend etwas aussagen bekomme ich in China – von jedem zweitklassigen Fälscher –ob nun TÜV Sicherheit – das GS – geprüfte Sicherheit Zeichen oder jeden andern Müll – wie uns die Titanic bewiesen hat sind Zertifikate so viel wert wie das was sie bescheinigen !

Was die angeblich Kontrolle durch Wirtschaftsprüfungegesellschaften betrifft so sei der Leser erinnert an die Fälle Holzmann AG – oder Hypo Real Estate – die waren je angeblich alle topp in Form- oder so.
Sollte jemand eine zündende Idee haben – mailt mir – an
Roter_zahlenbaron@gmx.de

Vielleicht sollten wir doch den miesesten Abzocker des Monats wählen – den Preis den keiner haben will.

Den Preis für das schmuddeligste Bahnhofsklo, den ich 1994 verteilt habe wollte auch niemand – ich weiss aber nicht warum !

Nachtrag: Den letzten Fall von so plumper Manipulation habe ich im post kommunistischen Tschechien erlebt.
In einer herunter gekommenen Spelunke steht ein Rouletteautomat der Firma Biston – oder doch besser „Beest on“?
Da ist wenigstens ein Lasermesser, der die Geschwindigkeit der Kugel misst, und entsprechend die Drehscheibe danach ansteuert, doch manchmal prallt die Kugel an einem Zierornament im Kessel ab und die Berechnung ist gegenstandslos.

Da macht man es sich im Casino Seefeld in Tirol doch wesentlich einfacher – hier verwendet man Kugeln mit Gummibeschichtung !

Bevor ich es noch vergesse – Finger weg vom CASINO KING ! Da bin ich schon im Übungsmodus kräftig baden gegangen !

Ein Gedanke zu „Casinoeuro – 1,50 Euro Gewinn sind zu viel !“

  1. Super Test, der aufzeigt, dass es nicht mit rechten Dingen zugehen
    kann.
    Habe ähnliche mit gleichnamigen Casino gemacht: erst ein wenig im
    Plus – und dann kannte mein Geld nur eine Richtung, in die Kasse des Casinos! Und das an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen, unter Anwendung verschiedener Systeme. Ich konnte machen was ich wollte,
    es ging einfach zusehends auf 0.
    Einmal und nie wieder.

Schreibe einen Kommentar